Home » Blog » Der Pin mit dem Fehler, oder: Der Mut, nicht perfekt zu sein

Der Pin mit dem Fehler Der Mut nicht Perfekt zu sein

Der Pin mit dem Fehler, oder: Der Mut, nicht perfekt zu sein

Es ist fast 2 Jahre her, dass ich diesen Artikel geschrieben habe: 10 DINGE, DIE DU LERNEN MUSST, UM ERFOLG ZU HABEN und als ich das Titelbild erstellt habe, ist Folgendes passiert:

 

Der Pin mit dem Fehler

 

Ein Tippfehler!! Krasser Scheiß, ich weiß. Ich kann mich auch kaum halten.

Jedenfalls bin ich sehr verpeilt und weise durchaus Züge von Legasthenie auf, so dass ich den Artikel dann erstmal so gepostet habe. Und geteilt. Auf Facebook und auf Pinterest.

 

Legasthenie
Jep, ich hab die Schreibweise gegooglet.

 

Bis ich es eine Minute später gemerkt habe: Der erste Kommentar.

Erfolg ist falsch geschrieben!

Ein Mensch auf Facebook

 

Oh shit! – dachte ich. Und habe das Titelbild sofort geändert und alles neu gepostet. Aber irgendwas hielt mich davon ab, das alte Bild auf Pinterest zu löschen.

 

Dinge, die ich später darüber dachte:

  • Jaja, den Arsch muss man erstmal in der Hose haben, zu seinen Fehlern stehen zu können!
  • Lustig, genau dieser Pin mit dem Fehler bekommt die meiste Aufmerksamkeit in den Kommentaren.
  • Wow, die Menschen werden echt nicht müde, zu erwähnen, dass ich ein absoluter Idiot sein muss, mich zu vertippen!
  • Interessant, dass sich offenbar keiner der Leute, die den Fehler kommentieren, die Mühe macht, den Artikel anzusehen. Denn da ist der Fehler ja schon lange wegradiert.

 

Interessanter Unterschied zwischen Facebook und Pinterest

Facebook ist wie eine Markthalle: Du musst schon sehr laut schreien, damit dich jemand hört, weil alle gleichzeitig schreien.

Pinterest ist wie ein Magazin, das du gemütlich auf der Couch liest. Nur dass du dir immer aussuchen kannst, welche Artikel darin stehen sollen.

 

Das Bild auf Facebook war wie ein Strohfeuer: Sofort gefühlt 100 Kommentare, die mich darauf hinweisen, dass ich den absolut skandalösen Fehler begangen habe, einen Buchstaben zu vergessen. Eine Stunde später: Das Bild hat nie existiert. Fertig.

 

Auf Pinterest hingegen, werde ich alle paar Tage daran erinnert, dass dieses Bild einen Fehler hat. Weil immer wieder ein Mensch diesen Pin sieht (den ich noch immer nicht gelöscht habe!) und sich für sehr innovativ hält, wenn er kommentiert:

erstmal schreiben lernen!

Kreativer Kopf auf Pinterest

 

Ich freue mich über diese Kommentare. Sie tragen zu meinem Entertainment bei. Wenn man erstmal darüber stehen kann, dass man durchaus in der Lage ist, einen Fehler zu machen, den andere auch sehen können, was kann dann noch schief gehen?

 

Nebenbei erwähnt:

Ich spare mir Facebook mittlerweile. Ich habe nichts gegen Facebook und nutze meinen Account auch weiterhin, um mal einen Freund zu erreichen und solche Sachen. Aber es ist mir einfach zu anstrengend und nervig, mich „einfach so“ einzuloggen oder um dort tatsächlich etwas zu posten, das einen Tag später im Nirvana verschwunden ist. Sorry an die FB Fans.

 

Besinnliches Fest

Was ich euch nicht vorenthalten will, ist mein Gespräch unter dem Pin, das an Weihnachten (!!) stattgefunden hat:

Lern erstmal richtig schreiben!

Besonders wichtiger Internetmensch

 

Oh, du hast auch den Fehler gefunden. Ich kenne ihn schon länger und der Pin ist mit Absicht noch da. Aber man kann Bilder, die einmal gepostet sind, dann nicht mehr verändern.

Ronja

 

Man kann das. Nur DU nicht.

Besonders wichtiger Internetmensch

 

Autsch.

Mach mal!

Ronja

 

Dann war es ihm doch nicht mehr so wichtig, denn kommentiert hat er danach nicht mehr und auch den Pin hat er nicht korrigiert.

 

Das war eindeutig ein Schlag unter die Gürtellinie: ICH kann das, aber DU persönlich bist dumm.

Lieber wichtiger Internetmensch: Ich habe einen Tippfehler gemacht, nicht den roten Knopf gedrückt. Heul leise.

 

Ich muss wirklich darüber lächeln, denn obwohl in den Kommentaren schon steht, dass dieser Pin eine Art „soziales Experiment“ ist, unter dem ich kreative Motzkommentare sammle und obwohl ich es ihm dann noch einmal erklärt habe, konnte er nicht anders, als auf seinen simplen Punkt zurück zu kommen: „Ich schlau, habe Fehler gefunden. Du dumm, hast Fehler gemacht.“

 

Schreibfehler sind krasse Trigger.

 

Unter einem der fehlerhaften Pins steht mittlerweile Folgendes:

 

Dieser Pin ist jetzt offiziell ein Soziales Experiment.

Da fehlt ein Buchstabe, ich weiß.

Ich weiß das seit fast 2 Jahren und habe am Tag der Erstellung beschlossen, ihn hier stehen zu lassen.

Also nimm dir einfach, was du brauchst:


  Dich überlegen fühlen

  Einen Fehler im System gefunden zu haben

  Kunst

  Spaß an den Kommentaren

  Den Mut, zu Fehlern zu stehen

  Was auch immer dir dazu einfällt


Gerne geschehen!

PS: Der Preis für den unkreativsten Kommentar geht an „Schreiben lernen“

 

Ich sitze derweil zurückgelehnt und schaue mir an, was sich da so ansammelt.

Distanziert (Oom). Mit einem kleinen Lächeln im Gesicht.

Ihr Kommentatoren wisst es nicht, aber statt mich runter zu ziehen, gebt ihr mir Kraft. Ich wachse daran.

 

Funfact:

Gestern habe ich gelesen, dass der Reflex, andere auf ihre Fehler hinzuweisen und sie damit auf gewisse Weise vorzuführen, daher kommt, dass man sich selbst dann sicherer fühlt.

Es ist schlicht und ergreifend die ANGST davor, selbst negativ aufzufallen und die eigene Unsicherheit, die Menschen dazu bringt, andere öffentlich anzugreifen. (persönlich oder online)

 

Die Moral von der Geschichte

Scheiß drauf! Ganz ehrlich! Geh los und trau dich Fehler zu machen!!

Du darfst dich NIEMALS (wirklich NIEMALS!) davon abhalten lassen, etwas auszuprobieren, was du gerne willst, nur weil du Angst hast, dass dich jemand dafür belächelt.

 

Kreative Menschen müssen neue Sachen machen, damit die Welt nicht stehen bleibt!

Bitte mach gute Sachen, die ich finden und feiern kann!

Bitte mach auf keinen Fall genau das Gleiche, was alle machen! (Wenn ich noch einen 0815 Erfolgsblog lesen muss, in dem einfach NICHTS Interessantes steht, weil er nur eine Kopie von den ganzen anderen Blogs ist, muss ich vielleicht kotzen.)

 

Finde deine eigene Stimme. Deine eigenen Farben. Erzähle mir was von DIR!! (Nicht das, was der super erfolgreiche XY gesagt hat und was ich eh schon weiß!)

Welche Ideen hast du? Was hast du erlebt? Was unterscheidet dich von den meisten Menschen? Genau das sind die interessanten Dinge, die dich zu dem authentischen, coolen Menschen machen, den ich gerne kennen lernen würde!

 

Vielleicht sollte ich häufiger Tippfehler einbauen. Natürlich völlig absichtlich, ist ja klar! 😉

 

  Sharingbuttons Mind Hack  
Kickstarte deine Motivation!
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Hol dir jetzt das kostenlose eBook: - KICKSTARTE DEINE MOTIVATION - mit 10 Hacks für unendliche Motivation, deinem persönlichen Actionplan und den neuen Mind Hacks direkt in deinem Postfach!
Jeder hasst Spam, deshalb wird deine Adresse nicht weiter gegeben! 🙂
(Visited 405 times, 1 visits today)

6 comments

  1. Karin says:

    Ganz genial was du da schreibst und cool, dass du zu diesem Fehler stehst 🙂
    Es ist schon so, dass es viel einfacher ist, auf den Fehlern anderer Leute rum zu reiten als vor der eigenen Haustür zu kehren.
    Konstruktive Kritik ist gut und wichtig, aber keiner sollte sich von Meinungen irgendwelcher dahergelaufen Menschen beeindrucken lassen, die einen nicht kennen.

    • Ronja
      Ronja says:

      Hey Karin,

      vielen Dank! 🙂 Es freut mich sehr, dass du diesen Artikel magst!

      Du hast komplett recht!
      Und ich glaube, das Beste, was man bei Gepöbel tun kann, das offensichtlich keine hilfreiche Kritik ist, ist cool bleiben und auflaufen lassen. 😀

      Liebe Grüße,
      Ronja

  2. Ja! du hast sowas von recht! Immer hat man Schiss irgendwie negativ aufzufallen, ich glaube ja dass, das auch aus der Kindheit kommt, wenn ich mir manche Eltern anschaue und anhöre die im Einkaufsladen ihre Kinder zusammen semmeln wegen weiß der Geier was. Die Menschheit sollte endlich begreifen dass, harmlose Fehler (ich meine damit nicht bei einer wichtigen Herz O.P) eine Chance für Wachstum ist. Danke für deinen wundervollen Artikel 😉 ich mag dich <3

    • Ronja
      Ronja says:

      Hey Christiane,

      vielen Dank! <3

      Du hast recht! Fehler sind immer eine Chance zu wachsen und zu lernen.
      Und wir sollten echt aufhören, uns wegen Kleinigkeiten so verrückt zu machen!
      Genau aus diesem Grund habe ich den Fehler stehen gelassen.

      Liebe Grüße,
      Ronja

  3. Tanja Knoll says:

    Hi Ronja,
    ich musste total über deine Ausführungen lachen. Wie lächerlich das von manchen Menschen ist auf einen Fehler rumzuhacken. Dagegen ist dein Verhalten darauf richtig klasse. Das Leben ist zu kurz um sich über so etwas zu ärgern, besser ist es darüber zu lachen. Ich mag deinen Schreibstil 🙂

    Liebe Grüße
    Tanja

    • Ronja
      Ronja says:

      Hey Tanja,

      vielen Dank! 🙂 Das ist ein riesen Kompliment!

      Richtig, Aufregen feuert immer zurück. Damit verschwendet man in erster Linie seine eigene Zeit. 😉

      Liebe Grüße,
      Ronja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*